Sie sind hier: Home / Elternmitarbeit
21.09.2017 : 14:18

Elternmitarbeit

Die Grundschule kann ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag nur in enger Zusammenarbeit mit den Eltern erfüllen.

Die Eltern unserer Schulkinder gestalten in wesentlichem Umfang unser Schulleben mit. Sie tun dies auf offizieller Ebene in den Klassenpflegschaften, der Schulpflegschaft und in der Schulkonferenz.

Die Klassenpflegschaft besteht aus allen Eltern einer Klasse. Aus ihren Reihen wird die oder der Klassenpflegschaftsvorsitzende und ein Vertreter bzw. eine Vertreterin gewählt.  Außerdem wählt die Elternschaft einen Elternvertreter, der an Klassenkonferenzen teilnimmt.

Alle Klassenpflegschaftsvorsitzenden und stellvertretenden Klassenpflegschaftsvorsitzenden der Schule bilden die Schulpflegschaft.

Sie wählt zum Schuljahresbeginn die oder den Schulpflegschaftsvorsitzenden.

Unsere Schulpflegschaftsvorsitzende ist Frau Dr. Sommer, ihre Stellvertreterin ist Frau Schumacher-Schott.

Die Schulpflegschaft wählt außerdem ihre Mitglieder der Schulkonferenz. In der Schulkonferenz werden alle wesentlichen Belange der Schule besprochen und zur Abstimmung gebracht. Sie besteht zur Zeit an unserer Schule aus je drei Eltern ( Frau Dr. Sommer, Frau Schumacher-Schott und Frau Dungs) und Lehrern (Frau Welsch, Frau Schmeißer und Frau Vennewald) sowie – ohne Stimmberechtigung – der Schulleiterin Frau Berg.

 

Neben den offiziellen Gremien der Elternmitarbeit engagieren sich unsere Eltern in hohem Maße in allen Bereichen unseres Schullebens:

  • Eltern gründeten vor vielen Jahren unseren Förderverein und bringen sich mit teilweise großem Zeitaufwand im Vorstand des Fördervereins ein. Sie unterstützen den Förderverein durch Mitgliedschaft und Spenden. Ohne die Arbeit des Fördervereins könnten die meisten Veranstaltungen und Projekte an unserer Schule kaum finanziert werden.
  • Das Martins-Komitee organisiert den jährlich stattfindenden Martinszug.
  • Das Einschulungskomitee bereitet den Einschulungsgottesdienst vor, die Eltern der 2. Klassen bewirten am Einschulungstag die Eltern der Erstklässler.
  • Unsere Bücherei wird selbständig von Eltern verwaltet.
  • Eltern tragen als Lesemütter und Leseväter dazu bei, dass jedes Schulkind regelmäßig laut vorlesen kann.
  • Eltern führen Aufsicht auf dem kleinen Schulhof.
  • Eltern begleiten die Klassen auf Ausflügen und Klassenfahrten.
  • Ohne engagierte Eltern könnten weder Sportfeste noch Schulfeste stattfinden.
  • Als Experten bringen Eltern ihre Erfahrungen aus Beruf, Verein, Hobby in den Unterricht ein.
  • Das Training für die Fahrradprüfung im 4. Schuljahr kann nur mit Elterunterstützung durchgeführt werden.

Wir laden Sie herzlich ein, mit Ihren Ideen und Ihrer Tatkraft unser Schulleben zu bereichern!