Sie sind hier: Home / Schulfeste / Karneval / Karneval 2010
19.10.2018 : 22:04

Karneval 2010

Auch in diesem Jahr war die Karnevalszeit wieder Anlass zu einer besonderen Veranstaltung für die ganze Schule: Unsere Turnhalle verwandelte sich in ein Opernhaus.

Auf dem Programm stand eine Geschichte aus 1001 Nacht – Abu Hassan, ein Singspiel von Carl Maria von Gluck, vorgeführt durch die Junge Oper NRW.

Die Junge Oper NRW hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern das Erlebnis der Opernmusik in einer ihrem Alter angemessenen Form nahezubringen.

Die Kinder lernen, dass Oper nicht der Mann von Oma ist, sondern eine Geschichte mit ganz besonderer Musik, dass man ein Bühnenbild braucht, Kostüme getragen werden und vieles mehr. Im Mittelpunkt jedoch steht die besondere Hörerfahrung, Musik durch ausgebildete Opernstimmen, ohne Mikrofon, direkt zu erleben.

Abu Hassan und seine Frau Fatime haben wenig Geld und der Geldverleiher Omar, bei dem sie hohe Schulden haben, fordert sein Geld zurück. Nun ist guter Rat teuer. Ein Trick soll weiterhelfen: Fatime geht zur Kalifin, um ihr vorzuspielen, dass ihr Mann gestorben sei, Abu Hassan zum Kalifen, um vom Tod seiner Frau zu berichten. Nach Landessitte erhalten sie dann Geld für das Begräbnis. Das führt  zu allerlei Verwicklungen: Omar muss abgeschüttelt werden, mal muss sich Abu Hassan tot stellen, mal Fatime, und nach vielem Hin und Her geht die Geschichte natürlich gut aus.

Gespannt verfolgten die Kinder das Geschehen, bei dem es auch immer wieder etwas zu lachen gab. Ein besonderes Hallo gab es, als Frau Krahwinkel in das Kostüm der Kalifin  gesteckt wurde und mit ihrer Hilfe die Geschichte zu einem guten Ende fand.

Am Freitag vor dem langen Karnevalswochenende wurde in den Klassen kräftig gefeiert. Kinder und Lehrer konnten an diesem Tag in andere Rollen schlüpfen und „Fünfe gerade sein lassen“.